Kommunales Kino in Weinstadt, BUND - Ortsverband Weinstadt, KlimaBündnis Weinstadt, NABU – Gruppe Weinstadt und Umweltteam der evangelischen Kirchengemeinde Beutelsbach laden zu einem besonderen Event ein.

Film+: Kino mit Filmgespräch – digital
24.01.,18 Uhr und 25.01.2022,19 Uhr:
Anders essen – Das Experiment
Österreich 2020, 84 Minuten
Regie: Kurt Langbein & Andrea Ernst

Gespräch mit dem Dokumentarfilmer Kurt Langbein und Expert*innen vom Überlinger Weltacker: Dienstag, 25.01.2022, 20:30 Uhr

Unsere Art zu essen belastet das Klima. Doch wie groß ist die CO2-Last tatsächlich und stimmt die Behauptung, dass unsere Rinder eigentlich auf den Feldern der Sojabauern in Brasilien stehen?

Für den Film „Anders essen – Das Experiment“ wird erstmals ein Acker mit genau jenen Getreiden, Gemüsen, Früchten, Ölsaaten und Gräsern bepflanzt, die pro Person auf unseren Tellern landen – und für die die Industrie u.a. zu Futtermitteln für Tiere verarbeitet. Es entsteht ein Feld von 4.400 m² Größe, die Fläche eines kleinen Fußballfeldes, das der „durchschnittliche“ Bürger benötigt. Zwei Drittel davon liegen im Ausland. Insgesamt verbrauchen wir doppelt so viel, wie uns eigentlich zusteht: Würden sich alle Menschen so ernähren, bräuchten wir eine zweite Erde.

Lässt sich daran etwas ändern? Drei Familien wagen sich in den Selbstversuch. Sie beginnen regional einzukaufen und entdecken das Kochen neu. Das Ergebnis überrascht. Anders essen verändert tatsächlich unseren Landverbrauch und die CO2-Last.
Ein Experiment das Mut macht. Ein Film, der zeigt, wie es gehen könnte.
Wir zeigen den Film „Anders essen – Das Experiment“ digital. Auch das Gespräch mit dem Dokumentarfilmer Kurt Langbein und dem Überlinger Weltacker-Team, vertreten durch Katharina Staib, Jannis Richter und Annette Wilkening, am Dienstag, 25.01.2022, 20:30 Uhr findet digital mit Webex statt.

Interessierte können sich unter vorverkauf@weinstadt.de oder unter 07151 693-313 anmelden und erhalten den Zugangslink für die digitale Filmvorführung sowie das Gespräch.

Der Film kann an zwei verschiedenen Tagen im angegebenen Zeitraum angeschaut werden: Montag, 24.01.2022, 18 Uhr und Dienstag, 25.01.2022, 19 Uhr.
Die Veranstaltung ist kostenfrei.